Taizé-Gebet Vlotho

Jubilate-Kirche Bonneberg

Die dritte Station: Jubilate-Kirche Bonneberg

 

Gruppe Bonneberg

Im März 2008 kommt der Wechsel zum Bonneberg in die JUBILATE-KIRCHE. Das Taizé-Gebet bleibt dort bis zum Sonntag nach den Sommerferien.

 

 

 

 

Wieder kam die Einladung aus dem Kreis der Besucher des Taizé-Gebets von einem Mitglied der nächsten Gemeinde. Ulrich Ammon lud uns ein, nun in "seine Kirche" zu kommen.

Mit dem Umzug in die JUBILATE-KIRCHE wurde – wegen des gleichzeitig stattfindenden bewährten Gemeindetreffens auf dem Bonneberg – aus dem dritten Sonntag von nun an der erste Sonntag im Monat.

Pastor Martin Streich unterstützte unser Gebet und stand uns zur Seite. Hier führten wir am Schluss des Taizé-Gebets den Segen ein, der – wenn möglich – von einem der Pfarrer oder der Pfarrerin gesprochen wird. Und kaum einmal wird es notwendig, dass einer von uns zu sagen hat "Es segne uns …". 

In der JUBILATE-KIRCHE begannen wir damit, die neue Gemeinde durch die Tür des Sonntagsgottesdienstes zu betreten: vor unserem ersten Taizé-Gebet in der jeweiligen Gemeinde stellen wir uns der Gemeinde vor, singen einige Taizé-Gesänge miteinander und erzählen von Taizé und dem Taizé-Gebet. Und wir laden die Gemeinde ein, sich in ihrer eigenen Kirche mit uns zu diesen Gebeten zu treffen.

Auf dem Bonneberg erlebten wir noch ein weiteres neues Element: die Feier eines "runden" Geburtstags begann mit einem leicht verkürzten Taizé-Gebet in der Kirche. Und so fanden sich bei Ulrich Ammons 60. in der Bonneberger Kirche einige Menschen ein, die bisher nichts vom Taizé-Gebet gehört hatten.
 

print